Studentenwohnheim und Jugendkloster

 
Die Zeit des Studiums ist eine Zeit des Aufbruchs. Erstmals ist man als junger Mensch selbstverantwortlich für große Lebensentscheidungen. Diese zu treffen, ist mit vielen Hoffnungen, aber auch mit Ängsten verbunden. Auch der Glaubensweg kommt an einen entscheidenden Punkt: viele junge Erwachsene spüren in sich den Wunsch nach spiritueller Verortung.
 

In St. Adalbert finden sie einen spirituellen Ort, wo sie sich mit anderen Menschen in ähnlicher Situation austauschen können. St. Adalbert soll für sie ein Zuhause werden, das sie in der Offenheit füreinander und für die Welt reifen lässt.

 

 

Jericho-Woche und wöchentliche Studenten-Abende

 
In den Studentenwohnheimen der Gemeinschaft Chemin Neuf gibt es verbindliche gemeinsame Aktivitäten: Pro Woche einen »Studenten-Abend«, drei gemeinsame Wochenenden pro Jahr und einer Jugendexerzitienwoche (»Jericho-Woche«). Darüber hinaus bietet die Gemeinschaft eine persönliche geistliche Begleitung im Alltag an. Der Aufenthalt im Wohnheim ist auf ein oder maximal zwei Jahre begrenzt. Die Studierenden engagieren sich jeweils für ein Jahr, haben aber darüber hinaus keinerlei Verpflichtung.
 

Gemeinschaftsräume und individuelle Rückzugsmöglichkeiten

 
Die Studentenwohnheime werden jeweils von einem Team der Gemeinschaft geleitet. Die Unterbringung ist in einfachen möblierten Einzelzimmern (mit Männer- und Frauenetagen), es gibt Gemeinschaftsräume mit Küche und Freizeitmöglichkeit und einen Gebetsraum.